Die verschiedenen Sparten der Zauberei

Zauberei ist eine Art der Unterhaltung, die von vielen Menschen von allen Gesellschaftsschichten genossen wird. Sie ist etwas, was Jung und Alt immer wieder aufs Neue verblüfft.

Wenn du ein guter Zauberer werden möchtest, solltest du über die verschiedenen Sparten der Zauberei Bescheid wissen. Diese möchte ich dir nachfolgend einmal erklären.

Es gibt Zaubertricks aus ganz unterschiedlichen Genres. So hat die Zauberei von David Copperfield mit einem Zauberer auf einem Kindergeburtstag relativ wenig gemeinsam. Außer, dass beide natürlich ihre Zuschauer verblüffen.

Close-up Zauberei

Close-up-zaubertricks-lernenDie erste Sparte der Zauberei würde ich als “Close-up-Zauberei” bezeichnen. Hierbei zauberst du, wie der Name schon verrät “Close-up” also nah am Zuschauer. Dabei werden oft Gegenstände verwendet, die du höchstwahrscheinlich auch aus deinem Alltag kennst, wie z.B. ein Kartenspiel, Münzen oder kleine Bälle.

Bei dieser Zauberei brauchst du sehr viel Übung und Geschick, sodass der Zuschauer, der ja nah dran ist, die “geheimen” Moves nicht bemerkt. Dennoch ist diese Zauberei, die, die mich am meisten fasziniert. Im Gegensatz zu den anderen Sparten der Zauberei ist hier der Zuschauer oftmals direkt involviert. Der Kern liegt darin, die Aufmerksamkeit der Zuschauer, auf das Eine zu lenken, während du aber mit der anderen Hand etwas anderes machst.

Salonmagie

SalonmagieDen nächsten Typ würde ich als Salonmagie bezeichnen. Die Durchführung erfolgt meist auf einer Bühne vor der die Zuschauer sitzen und der Zauberer beobachten. Du kennst bestimmt hier die Klassiker wie z.B. das Kaninchen aus dem Hut, das Zersägen der Assistentin oder das Schwebenlassen einer Person, nachdem der Tisch unter ihr entfernt wurde.

Ich persönlich finde, dass hier selten eine absolute Neuheit hinzukommt. Die meisten Zaubertricks hat man in der ein oder anderen Form schon einmal gesehen. So empfinde ich dies zumindest.

Großillusion

Die dritte Sparte würde ich als „Großillusion“ bezeichnen. Hierzu zähle ich definitiv David Copperfield als er z.B. die Freiheitsstatue verschwinden ließ oder als er durch die Chinesische Mauer ging. Solche Zauberillusionen sind meist ein großes Event, das auch viel Organisation drumherum abverlangt.

Wie du dir vielleicht denken kannst, ist manchmal eine klare Abgrenzung der verschiedenen Sparten so leicht nicht machbar ist. Oftmals sind die Übergänge fließend.

Meiner Meinung ist es nur wichtig, dass du weißt, in welchem Spielfeld du dich bewegst oder bewegen möchtest.

Heutzutage gibt es zahlreiche Zauberliteratur und Angebote, wie und wo du das Zaubern erlernen kannst.

Als ich mit der Zauberei begonnen habe, war für mich klar, in welche Richtung ich gehen werde. Nämlich in Richtung Close-up. Sodann hatte ich viele Möglichkeiten um dies zu lernen. Ich habe mir sowohl Kurse von Zaubershops gekauft als auch auf YouTube Videos angesehen.

Natürlich kannst du dir auch ein klassisches Zauberbuch wie dieses hier kaufen, aber meiner Meinung erlernst du es besser, wenn du ein Video siehst als dass du nachliest.

Egal, mit welchem Medium du die Zauberei erlernen möchtest, es gilt immer: “Übung macht den Meister”.

Für welche Sparte der Zauberei interessierst du dich am meisten?

Trage dich hier ein für den kostenlosen Report zu den ZauberApps

 

2017-06-10T14:38:45+00:00 By |

Hinterlassen Sie einen Kommentar